IT-Sicherheit & Datenschutz » procilon GROUP

Gesundheitswesen: Patientenrechtegesetz medienbruchfrei umgesetzt

03.06.2014

procilon präsentiert sicheren Online-Zugriff und verschlüsselten Datenaustausch für Kliniken

proGOV im Klinikeinsatz webIm Rahmen des Arbeitskreises EISS des CCeSigG-Verbandes, präsentierte procilon - in Anlehnung an das Patientenrechtegesetz - Bausteine für die Abbildung eines sicheren Klinik-Web-Zugangs für Patienten sowie sichere, verschlüsselte Übertragung von elektronischen Dokumenten.

 

Patientenanamnese von zuhause -
Effizientere Aufklärung durch den Arzt

Mit procilon sind Kliniken in der Lage, sichere Online-Zugänge, z.B. für die Patientenanamnese bereitzustellen. Patienten können so vor der eigentlichen Aufklärung durch den Arzt ihren Anamnesebogen zuhause ausfüllen und elektronisch übermitteln. Der Arzt ist somit in der Lage, rechtzeitig vor dem Aufklärungsgespräch gegebenenfalls erforderliche Schritte, wie die Einbeziehung des Labors oder Hinzuziehung eines weiteren Facharztes, einzuleiten.

 

Verschlüsselter Datenaustausch - Einfach & medienbruchfrei

Mit der Verschlüsselung von Dateien und dem Einverständnis des Patienten, können dem Patienten jetzt elektronische Dokumente verschlüsselt übersandt werden. Durch den Einsatz der Ver- und Entschlüsselungslösung proTECTr, können Patienten verschlüsselte Dateien nun einfach entschlüsseln und auf dem heimischen PC ablegen.

Der Vorteil für die Klinik entsteht in der Abbildung eines medienbruchfreien Prozesses, von der Anamnese über die Aufklärung des Arztes (Patientenaufklärung), bis hin zur elektronischen Übergabe der Dokumente per Mail und Dateiverschlüsselung an den Patienten.

 

 

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.