Home

Deutscher Sparkassenverlag stellt S-Trust Produkte ein

procilon bietet rechtskonforme Alternative für eVergabe, Signaturkarten, Zertifikate und Managed PKI an


Aufgrund einer strategischen Neuausrichtung hat der Deutsche Sparkassenverlag seine S-Trust-Produkte Ende 2015 eingestellt. Für Kunden mit bestehenden Zertifikaten und Signaturkarten der S-Trust gibt es demnach ab 1.1.2016 keine Nachfolgekarte mehr. Auch teilt der Anbieter auf seiner Internetseite mit, dass ab dem 1.1.2016 keine Identifizierungen durch die Institute mehr durchgeführt werden.

Als vertrauenswürdige Alternative empfiehlt procilon, auf Signaturkarten von D-Trust oder auch Karten des akkreditierten TrustCenters der Bundesnotarkammer auszuweichen, die sämtlichen rechtlichen Anforderungen in vollem Umfang entsprechen. Weitere Informationen zur Einstellung der S-Trust-Produkte finden Sie unter www.s-trust.de.

deutscher sparkassenverlag stellt strust produkte ein meldung

Meldung auf s-trust.de


  • Erstellt am .
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.