Behörden-
kommunikation

Sicherer Datenaustausch für die öffentliche Verwaltung mit virtueller Poststelle

procilon ist seit je her spezialisiert auf Kunden der öffentlichen Verwaltung und bietet Einrichtungen des Öffentlichen Dienstes einen ganzheitlichen Lösungsansatz für die rechtssichere & rechtskonforme Kommunikation zwischen allen relevanten Partnern und Akteuren sowie die ArchiSig-konforme Langzeitarchivierung.

Anfrage senden

Die Wege in der Behördenkommunikation

Behörde zu Behörde

Sicherer Datenaustausch zwischen Behörden, u.a. via OSCI und XTA, Anbindung Jobcenter an BA

Behörde zu Gericht

Sicherer Datenaustausch zwischen Behörde und Gericht via EGVP und beBPO

Behörde zu Bürger

Sichere Kommunikation zum Bürger und zu Unternehmen mit De-Mail und E-Mail-Verschlüsselung

1 +

Stadtverwaltungen,
Landkreise und kommunale Rechenzentren setzen auf procilon Technologie.
Zahlen aktualisieren sich nicht

Elektronischer Datenaustausch von Behörden mit proGOV VPS

Mit über 15 Jahren Erfahrung zu allen elektronischen Antrags- und Auskunftsprozessen und in der Einbindung von über 60 Fachverfahren in E-Government Prozesse, sind wir einer der kompetentesten Technologieanbieter für die Einrichtungen des öffentlichen Dienstes in Deutschland. Unsere Kerntechnologie proGOV VPS wurde im Laufe der Jahre an immer neue und komplexere Anforderungen im ÖD angepasst und durch praktikable Module ergänzt.

Das Secure Gateway proGOV VPS bietet Unterstützung in allen Kommunikationsprozessen von XMeld, XBau, XJustiz oder dem elektronischer Aufenthaltstitel (eAT) bis zum nPA. OSCI-standardisiert, EGVP konform und nach den EU-Dienstleistungsrichtlinien. proGOV VPS Module bilden nahezu alle verwaltungsrelevanten Anwendungsszenarien ab.

procilon virtuelle poststelle

Abbildung: proGOV virtuelle Poststelle (VPS) - Funktionsvielfalt

REFERENZEN
  • Ca. 80% An- und Abmeldungen im Meldewesen werden mithilfe von procilon Lösungen realisiert
  • procilon war maßgeblich an der Formulierung des OSCI- u. XTA-Standards beteiligt.
  • Integration in über 60 Fachverfahren
    wurden bereits umgesetzt
KUNDENSTIMME
  • referenz krz lemgo

    "procilon bietet für die Datenautobahn höchste Sicherheit auf modernster Technologie für die Bereiche Authentifizierung, die Erstellung bis hin zum nachträglichen Verifizieren digitaler Signaturen, sowie die sichere Archivierung von Dokumenten."

    - REINHOLD HARNISCH, GESCHÄFTSFÜHRER
    KOMMUNALES RECHENZENTRUM LEMGO

  • referenz bundesnotarkammer

    „Alle derzeit amtierenden 8.000 Notare tauschen ausschließlich elektronisch Daten mit dem Handelsregister, dem Zentralen Testamentsregister und dem Vorsorgeregister aus. Durch den Einsatz komfortabler und rechtssicherer Signaturtechnik wird das Vertrauen der Bürger in moderne notarielle Dienstleistungen gestärkt."

    - WALTER BÜTTNER, IT-DIREKTOR
    BUNDESNOTARKAMMER

  • referenz stadt zwickau

    „Da wir auf der einen Seite die Firma procilon als Hersteller von zugelassenen Drittprodukten für den elektronischen Rechtsverkehr identifiziert hatten und auf der anderen Seite erste Erfahrungen mit dem Unternehmen bei Mitgliedsverbänden vorlagen, können unseren Mitgliedern einen attraktiven Zugang zum procilon-Angebot vermitteln. Damit ist der Grundstein für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit gelegt, die auch zukünftige Entwicklungen berücksichtigt."

    - ULRICH HÜTTENBACH, GESCHÄFTSFÜHRER, LEITER VERWALTUNG VERBANDSORGANISATION
    BUNDESVEREINIGUNG DER DEUTSCHEN ARBEITGEBERVERBÄNDE

  • referenz stadt zwickau

    „Wir sind [...] in der Lage, noch schneller auf vielfältigste Anfragen zu reagieren und ganz nebenbei dazu beizutragen, die zunehmende Erwartungshaltung der Bürger an kurze Reaktionszeiten durch Behörden zu erfüllen."

    - DIRK WOLFRAM, DV-ORGANISATOR
    STADT ZWICKAU

  • referenz citeq münster

    „Die Online-Formulare verbessern den Bürgerservice und reduzieren die Verwaltungskosten. Die Formulare, die wir heute den Münsteranern zur sicheren und komfortablen Online-Kommunikation anbieten, sind aber erst der Anfang."

    - STEFAN SCHOENFELDER, BETRIEBSLEITER
    CITEQ, STÄDTISCHER IT-DIENSTLEISTER MÜNSTERS

  • referenz infra fürth

    „Was früher schon sehr gut war, ist mit der Erweiterung von unserem System proGOV energy nochmals verbessert worden. Gerade im Bereich der Administration, des E-Mail- Handlings und der speziellen Anforderungen unseres Marktes ist procilon hier wirklich ein großer Wurf gelungen!"

    - MARTIN HOFMANN, LEITER RECHENZENTRUM
    INFRA FÜRTH DIENSTLEISTUNG GMBH

  • referenz unfallkasse baden-württemberg

    „Egal ob DALE- Dokumente, Unfallanzeigen (EUAZ) aus Extranet-Anwendungen oder auch elektronische Krankenakten, unsere Prozesse ermöglichen es nun, Daten aus den verschiedensten Verfahren hoch qualitativ und papierlos zu bearbeiten, zu signieren und dem weiteren Bearbeitungsprozess automatisiert zuzuführen. Das betrifft neben den gescannten Dokumenten auch die per E-Mail eingehenden Daten."

    - SIEGFRIED TRETTER, ABTEILUNGSLEITER FINANZEN BEITRAG UND IUK
    UNFALLKASSE BADEN-WÜRTTEMBERG

  • referenz kreiskrankenhaus prignitz

    "[...] Das, was in Vorbereitung des Projektes besprochen wurde, ist vollständig umgesetzt worden. Die Verschlüsselung der Datenübertragung via Mail-Kommunikation mit dem Medizinischen Dienst der Krankenkasse erfolgt vollständig automatisiert durch die eingesetzte Lösung proGOV Med."

    - JÖRG BECKER, IT-LEITER
    KREISKRANKENHAUS PRIGNITZ

  • referenz sis schwerin

    „Mit der Integration des neuen Personalausweises bieten wir unseren Bürgern den derzeit höchsten Sicherheitsstandard in Bezug auf die Gewährleistung der Identität von Personen verbunden mit informationeller Selbstbestimmung. In Bezug auf einfachste Handhabung durch den Bürger oder eine sinnvolle Verbesserung interne Arbeitsabläufe gibt es keine Alternative auf dem Markt"

    - MATTHIAS EFFENBERGER, GESCHÄFTSFÜHRER
    SCHWERINER IT-UND SERVICE GMBH KOMMUNALER IT-DIENSTLEISTER DER LANDESHAUPTSTADT SCHWERIN

OSCI - Online Services Computer Interface

Standard für sicheren Datenaustausch zwischen den Behörden

Sollen z. B. Antragsdaten medienbruchfrei (also ohne Ausdrucken und erneute Dateneingabe in die Fachsysteme der Verwaltung), sicher und rechtsverbindlich übertragen werden, so bietet sich die Kommunikation per Internet-Formular an. Dazu wurde das OSCI- Protokoll entwickelt, welches sowohl Signatur- als auch Verschlüsselungsfunktionalitäten bereit stellt.

Um eine Kommunikation per OSCI vornehmen zu können, sind unterschiedliche Komponenten erforderlich. Auf Senderseite müssen die Informationen zunächst elektronisch unterschrieben, verschlüsselt und anschließend an einen Intermediär verschickt werden.

Abbildung: OSCI-basierter elektronischer Rechtsverkehr (eRV)

Der Intermediär leitet die OSCI-Nachricht dann an den Empfänger weiter. Dieser muss die OSCI-Nachricht wiederum entschlüsseln und ihrer Bestimmung im Backend der Verwaltung zuführen. Die bereits stark strukturiert vorliegenden Informationen sollten im Idealszenario möglichst direkt (ggf. nach entsprechender Sichtkontrolle durch den zuständigen Mitarbeiter der Verwaltung) in die Fachanwendungen eingespielt werden können. Dabei sind sowohl asynchrone als auch synchrone Kommunikationsszenarien umsetzbar.
Häufige Fragen (FAQ)

Was ist eine Zugangseröffnung?

Nach Anpassung des Verwaltungsverfahrensgesetzes (§ 3a) ist die Übermittlung elektronischer Dokumente an eine Verwaltung zulässig, sobald diese einen Zugang eröffnet. Die Eröffnung eines Zugangs kann dabei auf zwei Wegen geschehen. Einerseits stellt bereits die Veröffentlichung einer E-Mail-Adresse eine Zugangseröffnung in diesem Sinne dar und ermöglicht damit den Versand von Anträgen und Dokumenten über das Internet . Die Verwaltung muss nun sicherstellen, dass diese E-Mails abgeholt und bearbeitet werden. Sicherheit wird dabei durch die Verwendung einer qualifizierten elektronischen Signatur erreicht, die lt. Signaturgesetz der eigenhändigen Unterschrift gleichgestellt ist.

Was ändert sich für die Behördenkommunikation?

Für die Verwaltung heißt dies, dass sie in der Lage sein muss, signiert eingereichte Dokumente auf Gültigkeit der Signatur hin zu prüfen . Gleiches gilt für die Entgegennahme und Verarbeitung verschlüsselter Informationen, z.B. wenn sensible personenbezogene Daten übermittelt werden. Neben der unstrukturierten Nachrichtenübermittlung per E-Mail, ist der zweite Zugangsweg für Informationen in die Verwaltung in der Online-Einreichung von Formularen zu sehen. Auch hier gilt es zur Absicherung der Authentizität des Antragstellers, der Integrität der Daten und der Vertraulichkeit der Informationen Signatur- und Verschlüsselungs­mechanismen zu implementieren.

Was ist eine virtuelle Poststelle?

Das Konzept einer Virtuellen Poststelle (VPS) sieht vor, Systemkomponenten einmal an zentraler Stelle zu implementieren , so dass eine Installation, der Betrieb und die Wartung von PlugIns, Kartenlesegeräten, Treibersoftware u.ä. am Client des Verwaltungsmitarbeiters ganz entfällt . Dies hat zudem den Vorteil, dass keinerlei Anpassungen der gewohnten organisatorischen Abläufe (z.B. Eingabe von PINs für die Signierung oder Entschlüsselung von E-Mails) vorgenommen werden müssen. So sorgt eine VPS bspw. im Rahmen der Verschlüsselung mit der Bundesagentur für Arbeit (BA) für die zentrale Verwaltung der Schlüsselzertifikate .

Wie wird eine virtuelle Poststelle bei Verwaltungen eingerichtet?

Um dieses Szenario abbilden zu können, ist lediglich ein zusätzliches Mailgateway ( proGOV VPS ) zu installieren, welches alle ein- und ausgehenden Nachrichten auf die Erforderlichkeit von Signatur- und Verschlüsselungsmechanismen hin prüft und diese realisiert. Die vorhandenen Mailsysteme müssen nicht erweitert werden, sondern können wie gewohnt weiter betrieben werden .

Bedingt durch die sehr breite Kompatibilität und enorme Flexibilität passt proGOV VPS in jede SMTP-basierte Infrastruktur und kann durch eigene Anwendungen beliebig ausgebaut werden. Ein weiterer Vorteil ist die technische Kopplung von proGOV VPS an Archivsysteme und die damit verbundene Möglichkeit, signierte E-Mails und Dokumente rechtskonform zu archivieren .

logo progov

Virtuelle Poststelle für Zertifikatsverwaltung, beBPo, De-Mail, Verschlüsselung, Signatur u.v.m.

Informieren Sie sich über proGOV VPS
NEWS ZUM THEMA
logo regio it
NEWS - Mär 14, 2019 09:00 CET

procilon und regio iT weiten Zusammenarbeit auf Energiesektor aus

Aachener IT-Dienstleister wählt procilon-Lösung proGOV als zentrale Verschlüsselungstechnologie zur sicheren elektronischen Kommunikation

symbolbild freigabeprozesse ampel
NEWS - Dez 11, 2017 11:49 CET

Stadtverwaltung Hennigsdorf digitalisiert Freigabeprozesse vollständig

procilon liefert elektronische Zertifikate aus der Cloud
NEWS - Feb 06, 2017 09:00 CET

Erweiterte Nutzung von EGVP bei der Stadt Zwickau

proGOV ermöglicht sicheren Austausch personenbezogener Daten zwischen Melde- und Polizeibehörden
HABEN SIE FRAGEN?

Kontaktieren Sie uns.

  034298 4878-31
  zum Kontaktformular
  Rückruf vereinbaren

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.